Katzenzubehör
Zubehör fürs Katzenbaby
5 years, 3 months ago Posted in: Katzenzubehör 0
Zubehör fürs Katzenbaby
Flickr / wwarby

Ein Katzenbaby zieht ein – was braucht man nun alles an Katzenzubehör?

Wenn man sich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden hat, sich ein Kätzchen ins eigene Heim zu holen, macht man sich natürlich voher Gedanken darum, was man alles an Katzenzubehör für den Start braucht.

Diese kleine Liste soll zum Abchecken helfen, auf die einzelnen Dinge, die man dabei beachten muss, werde ich später noch eingehen.

Zuallererst ist es wichtig – und dies kann eigentlich nicht oft genug betont werden – dass die Babykatze mindestens 12 Wochen alt ist, wenn sie von der Mutter getrennt wird. Natürlich sind sie umso süßer, je kleiner und unbeholfener sie sind, aber wenn man diese Zeit nicht abwarten kann, wird man später wahrscheinlich Probleme mit dem Kätzchen bekommen, weil es einfach nicht genug Zeit hatte, richtiges Verhalten von der Katzenmutter zu lernen. Ein seriöser Abgeber, sei es nun das Tierheim, ein Züchter oder eine Privatperson, wird diese Zeitspanne kennen und die Babykatzen sowieso nicht früher vermitteln wollen.

Katzenbaby mit Spielzeug

Flickr / Derrick Coetzee

Darüber hinaus ist es auch von großer Bedeutung, dass das Kätzchen bereits grundimmunisiert wurd – dies muss auch in der Zeit vor dem Einzug der Katze in ihr neues Heim passieren.

Man sollte auch vorher bedenken, ob die Katze später Freigänger sein darf oder nicht – eine Katze vom Bauernhof mit Freigang später zu einer reinen Wohnungskatze machen zu wollen, geht meistens schief – sie kennt die Freiheit schon und wird sie viel stärker vermissen und nach draußen wollen.

 

 Checkliste für den Einzug

Nun aber genug der Vorworte – was brauche ich nun also alles an Katzenzubehör?

  •  eine Transportbox für den Weg vom Abgabeplatz zum neuen Zuhause und für Tierarztbesuche

Hier gibt es viele verschiedene Modelle, unter denen man nach seinem Geschmack auswählen kann.

Für den Weg legt man am besten eine kleine Decke oder ein Handtuch hinein, das ist erstens bequemer für das Katzenbaby und zweitens kann wegen der Aufregung schonmal ein Malheur passieren.

Auch hier gibt es ein großes Angebot auf dem Markt. Man sollte beobachten, ob die Katze mit Hauben und Katzenklappen gut umgehen kann oder diese ihr eher Angst machen (was nicht nur schlecht für das Kätzchen, sondern auch für den Badezimmerteppich wäre).

  • Näpfe zur Fütterung und Wasserschälchen

Katzen mögen meistens keine Näpfe aus Plastik, da diese nicht standfest sind und sie diese oftmals nur vor sich herrutschen beim Essen. Gut sind dagegen welche aus Keramik.

Es sollten mehrere Wasserschalen in der Wohnung stehen, diese sollten aber nicht da platziert werden, wo das Kätzchen frisst. Alternativ gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Trinkbrunnen im Internet oder in Fachgeschäften, diese bieten den Vorteil, dass man nicht täglich das Wasser wechseln muss, weil sie einen eingebauten Filter haben. Katzen bevorzugen auch fließendes Wasser vor stehendem, das heißt, die Trinkbrunnen animieren zu einer höheren Flüssigkeitsaufnahme, was Nierenproblemen vorbeugt.

 

Zubehör: Kratzbaum

Flickr / Heartbeaz

  • Kratzbaum

Ob man nun einen großen Kratzbaum in ein Zimmer stellt oder nur ein Kratzbrett aufhängt – für Katzen ist es außerordentlich wichtig, dass sie ihre Krallen abwetzen können. Gibt man ihnen keine adäquate Möglichkeit dazu, sind die Möbel dran. Ich bin auf jeden Fall für einen Kratzbaum, weil er natürlich auch schöne Spiel- und Liegemöglichkeiten bietet. Wenn man die Möglichkeit hat, einen großen Kratzbaum aufzustellen, wird man bestimmt beobachten können, dass Katzen sich am liebsten auf die oberste Platte setzen und alles „von oben“ beobachten wollen.

  • Weiteres Katzenspielzeug

Es gibt eine Reihe von Spielzeug, jedoch ist es wirklich von Katze zu Katze unterschiedlich, was diese mögen. Was das eine Kätzchen total zum Spielen animiert, kann andere vollkommen kaltlassen. Man kann sich eine kleine Grundauswahl zulegen und dann beobachten, was seine Katze am liebsten mag. Was bis jetzt alle Katzen, die ich kenne, super fanden, ist Katzenminze, was sich manchmal auch in Spielkissen befindet. Wenn man ihnen das pur auf den Teppich streut, dann reiben sie sich exzessiv daran und werden ganz aufgeregt. Meine Katzen kämpfen dann auch um den Platz, auf dem das Katzengras liegt.

Und last, but not least:

  • Eine Fusselrolle – nicht für die Katze, sondern für den Besitzer

Man wird sonst nie wieder ohne Katzenhaare auf der Kleidung das Haus verlassen können.

Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen